Ruchè di Castagnole La Tradizione DOCG 2018 - Montalbera.

Ruchè di Castagnole La Tradizione DOCG 2018 - Montalbera

Ruchè

Piemont - Italien

14 %
16-18 °C
4 - 6 Jahre ab Jahrgang

Pasta mit Fleischsaucen, Geschnetzeltem, Lasagne oder für den verdienten Feierabend.

Im Edelstahltank ausgebsaut und anschliessend in der horizontal positionierten Flasche für mindestens 3 Monate gereift
Luca Maroni 97/100
Flaschengrösse: 75 cl
33  Stück im Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 19.90

Eine Besonderheit aus dem Piemont

Der Ruchè di Castagnole Monferrato, eine rare autochthone Rebsorte aus dem Piemont, wird nur in einem begrenzten Gebiet im Monferrato Astigiano, in nur sieben Gemeinden angebaut, in deren Zentrum sich Castagnole Monferrato befindet, das sich von allen übrigen durch seine sonnenbeschienenen Hänge unterscheidet.

Sich in den Ruchè La Tradizione zu verlieben, ist wahrlich keine Kunst.  Aus dem Glas strahlt einem ein leuchtendes Rot entgegen. Dran geschnuppert und man erkennt sofort den typischen Duft nach Rosenblätter, welche Weine der autochthonen Rebsorte Ruchè meist mit sich bringen. Intensiv, anhaltend, äusserst aromatisch.

Trotz dieser enormen Dichte und Konzentration zeigt sich dieser Wein am Gaumen sehr elegant, weich und zart schmeichelnd mit feinherben, hervorragend eingebundenen Tanninen und einem feinen, hintergründigen Säurenerv. Diese Säure braucht der Wein, damit die leicht parfümierten Noten dieser Rebsorte nicht zu künstlich und aufgesetzt wirken. Definitiv kein Mainstream, sondern eine eigenständige und besondere Weinpersönlichkeit.

Wie schmeckt der Ruchè La Tradizione DOCG 2018 ?

Leicht
Kräftig
Weich
Säurehaltig
Trocken Süss
Süss
Fein
Tanninhaltig
Società Agricola Montalbera

Der Wein als Frucht

Seit Generationen investiert die Familie Morando in den piemontesischen Weinbau, in welchen sie ihre ganze Energie gesetzt haben und seit Jahren widmen sie sich mit Leidenschaft der Aufwertung der autochthonen Rebsorte Ruchè.

Und dank dieses kontinuierlichen Engagements situiert sich das Weingut Montalbera heute mit Recht unter den grossen Weinerzeugern des Piemonts. Die Fundamente dieses Erfolgs liegen in soliden und erkennbaren Werten, die mit grosser Deutlichkeit in den von diesem Weinbaubetrieb erzeugten Weinen zum Ausdruck gelangen.

Tatkraft und Planungsgeist. Interpretation und Terroir. Das sind die Grundlagen der Erzeugerphilosophie von Montalbera. Eine Denkweise, die die Weintraube ins Zentrum rückt, und die grossartigen Eigentümlichkeiten der Weinberge zur Geltung bringt.

Die Weinberge erstrecken sich über sechs komplette Hügel, während in der Talsohle die typische piemontesische Haselnuss angebaut wird. Die Rebstöcke besitzen ein Alter zwischen sieben und 30 Jahren, der Anbau erfolgt nach der niedrigen Guyot-Methode und alle Arbeiten werden von Hand ausgeführt.

Etwa 60% der Fläche ist mit der autochthonen Rebsorte Ruchè bebaut. Die anderen gepflanzten Sorten sind: Barbera d'Asti, Grignolino d'Asti, Monferrato, Nebbiolo und Viognier.

https://www.montalbera.it/de

Zuletzt angesehen
Clear All