Campo dei Gigli DOCG Amarone 2013 - MeineWeine.ch

Campo dei Gigli Amarone della Valpolicella DOCG 2013

70% Corvina Veronese, 20% Rondinella, 5% Croatina, 5% Oseleta

16 %
18-19 °C
15-20 Jahre Alterungspotential

dunklen Fleischgerichten, Wild, Käse

Die Ernte erfolgt per Hand Ende September/Anfang Oktober. Anschließend werden die Trauben vier Monate getrocknet. Bevor der Wein in die Flasche kommt, wird er während drei Jahren in 500-Liter-Tonneaux aus französischer Eiche verfeinert.
Flaschengrösse: 75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 59.90

Campo dei Gigli - Der Star aus der Tenuta Sant' Antonio

Tre bicchieri: drei volle Gläser, die Höchstauszeichnung des italienischen Weinführers Numero Uno. Que carino!

Und die hat er sich zurecht verdient, denn der Amarone Campo dei Gigli ist einer berühmtesten und beispielhaftesten Weine der ganzen Valpolicella-Region. Mit seinem intensiven Duft nach nach wilden Früchten, schwarzem Pfeffer, Tabak und Gewürzen ist er schon für die Nase ein wahrer Hochgenuss.

Am Gaumen dann lässt er seine Muskeln erst richtig spielen und die erschnupperten Aromen treten erneut hervor. Die Tannine sind abgerundet und süß, die Holznoten zwar spürbar, aber trotzdem dezent im Hintergrund. Das Ganze endet mit einem ellenlangen Abgang, leicht mineralisch und einem Touch bestem Kirsch-Likör. Für uns der all-time-favourite unter den Amarones. Ohne Zweifel - der Massstab schlechthin!

Öffnen Sie die Flasche eine Stunde vor Genuss und servieren Sie dazu zum Beispiel eine Tagliata vom Rind, einen saftiger Schmorbraten oder Haar- und Federwild. Geniessen Sie ihn in Gesellschaft von Freunden oder - warum nicht? -, auch alleine. Und wenn Sie selbst als Gast eingeladen sind und dieses Meisterstück hier mitbringen, dann dürfen Sie sich freuen - Sie werden bald wieder eingeladen werden!

Tenuta Sant Antonio

Die Tenuta Sant`Antonio wird von den vier Brüdern Armando, Tiziano, Massimo und Paolo Castagnedi mit viel Herzblut und Leidenschaft geführt. Ihre kleine Kellerei befindet sich im Herzen der eigenen Weinberge und passt sich harmonisch der hügeligen Umgebung an. Das Weingut bewirtschaftet insgesamt 50 Hektar Weinberge, etwa die Hälfte im Illasi-Tal, die andere Hälfte im Mezzane-Tal.

Die Rebberge liegen auf etwa 300 m über dem Meeresspiegel auf den Hängen der Monti Garbi, im idealen Kreuzungspunkt der Gemeinden Mezzane, Lavagno und San Martino Buon Albergo in der Provinz Verona. Mit einer Steigung von 15%, manchmal sogar 25-30% bieten sich hier ideale Voraussetzungen für Weine, die bio-ökonomisch vinifiziert werden können. Vom Amarone über den Valpolicella bis zum Soave: so gelang es dem Weingut innerhalb weniger Jahre zu einer der Top-Adressen in der Valpolicella heranzureifen.

Erfahre mehr über das Weingut: