Bosque de Matasnos 2015 - Ribera del Duero - MeineWeine.ch

Bosque de Matasnos 2016

Tempranillo, Malbec, Garnatxa, Merlot

14.5 %
16-18 °C
Lagerfähigkeit: 12 Jahre +

Wildgulasch, Dry Aged Beef, Blut- und Leberwurst

Der Bosque de Matasnos verweilt während 12 Monaten in neuwertigen französischen (90%) und amerikanischen (10%) Eichenfässern
Flaschengrösse: 75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 39.50

Wucht und Eleganz

Die erste Nase erinnert irgendwie ans Frühstück: getoastetes Brot, Gunfi von richtig dunklen Beeren und frisch gemahlener Espresso. Gleich zum Zmorge eignet er sich aber nicht wirklich. Dies ist eher der perfekte Tropfen für Gäste, welche über Wein nachdenken und philosophieren wollen. Der Bosque de Matasnos macht sie alle glücklich.

Wenn wir neue Weine aufnehmen, setzen wir uns immer im Team zusammen und sammeln Assoziationen beim ersten Probieren. Diesmal sind so viele Schlagwörter zu Aromen und Geschmäckern zusammengekommen, dass wir festhalten müssen: dieser Wein bietet echt etwas! Da sind zunächst dunkle Früchte. Dann denkt mal an den Duft eurer Finger, wenn ihr eine frische Cubana-Zigarre in den Händen gehalten habt. Und zu Beeren und Würze kommen Sekundäraromen wie leicht animalische Noten (die Weinprofis reden von Kuhstall), Mokka, Vanille, Tabak und Leder. Fuerte!

70% der Trauben werden ausgedünnt. Heisst, es werden wirklich nur die besten und reifesten Früchte verwendet, um einen wirklich hochkomplexen und anspruchsvollen Wein in die Flasche zu zaubern. Die Tannine sind unglaublich weich und sanft zur Zunge. Und trotzdem fühlt sich der Wein kraftvoll und fleischig an. Geiler Stoff zum Entdecken!

Bosque de Matasnos

Bosque de Matasnos kam mit dem klaren Ziel zur Welt nur Weine der höchsten Qualität herzustellen, immer mit Respekt gegenüber der einmaligen Umgebung in der man sich hier befindet, dem Weinberg Matasnos. Dieser liegt in Penaranda de Duero (Provinz Burgos), ca. 18 km von Aranda de Duero entfernt, in Richtung Soria, auf der Hochebene des Ribera del Duero Weingebietes, welches auf bis zu 950 m über dem Meeresspiegel liegt, der natürlichen Anbaugrenze für Wein.

Aufgrund seiner exponierten Lage gibt es im Weinberg Matasnos trotz der Höhe erstaunlicherweise keine Frostprobleme. Die gut durchlüftete Hochebene und der umliegende Wald schützen und bewirken eine einen langsamen Reifeprozess der Trauben. Während der Reifungsperiode kann es generell Temperaturschwankungen von bis zu 20ºC  zwischen Tag und Nacht geben. Durch diese extremen Klimaverhältnisse und die charakteristischen Böden des Ribera del Duero wird eine ausgezeichnete Qualität der Trauben garantiert, ohne welche keine so großartigen Weine hergestellt werden könnten.

Für alle Aspekte der Weinherstellung, von dem Moment an, in dem die Traube eine Traube wird bis hin zum Verkauf in jeder Ecke der Welt ist Jaime Postigo, Önologe und Geschäftsführer, verantwortlich, der von vielen Menschen, alle Experten auf Ihrem Gebiet, unterstützt wird.