Dominio de Tares Bembibre DO 2015

Dominio de Tares Bembibre DO 2015

Mencía

14.5 %
16-18 °C

Geschmortes Lamm oder Kalbshaxe passt gut, aber auch Gerichte der marrokanischen Küche harmonieren genial

15 Monate in neuen Barriques aus französischer Allier-Eiche ausgebaut
75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 36.00

Mencía und alles was, diese Rebe kann!

Der Bembibre ist ein Wein, welcher zu 100% aus der autochthonen Rebsorte Mencía produziert wird, deren Rebstöcke bereits satte 80 Jahre auf dem Buckel haben. Wer sich ein wenig mit Wein auskennt, der weiss: das ist alt, verdammt alt! Entsprechend kräftig kommt auch rüber. Am besten Sie ziehen sich zum Einschenken einen Torwart-Handschuh an, damit Ihnen die Flasche des Dominio de Tares Bembibre nicht aus der Hand rutscht. Das ist schon mächtig. Wenn der Wein es ins Glas geschafft hat, Glückwunsch, und riskieren sie gleich mal einen Blick. Der Wein ist dunkel wie die mondlose Nacht.

Danach heisst es: schnuppern: was dann da als Bukett aufsteigt, fängt an richtig viel Schnüffelspaß zu machen. Wir notieren Aromen von Rumtopf, Rosinen, Dörrfrüchten und Marzipan sowie vegetale Noten wie Laub und nasses Felsgestein

Am Gaumen dann mit kräftiger Würze und ordentlich Druck. Wieder Backpflaume und Trockenobst, kernige Tannin-Struktur und viel Komplexität und Eleganz. Ein ganz grosser, der es problemlos mit so manchem Kultwein aufnimmt. Ein Wein vielleicht nicht für Anfänger, aber für Geniesser, die keinen glattpolierten Fruchtsaft wollen.

Dominio de Tares
El Bierzo gehört zu den spanischen Anbaugebieten, die in jüngster Zeit eine erhebliche Verwandlung und Modernisierung durchmachen bzw. gemacht haben. Junge Bodegas mit höchsten Ansprüchen und verändertem Weinstil wurden auch hier zum Ausgangspunkt für eine Wandlung des Gebietes, die in den kommenden Jahren noch für erhebliche Aufmerksamkeit sorgen könnte.
Die bedeutendste und charakteristischte Traubensorte dieser Region ist die dunkle Mencia, die anderswo in Spanien kaum angepflanzt wird.
Die Weine von Dominio de Tares (Bierzo Alto) verkörpern die neuste Wein-Generation dieser DO. Man hat der Stimme des Terroirs gelauscht und es verstanden, dies in die Flasche zu zaubern. Die Weine sind durch und durch mineralisch.
Die neuen Jahrgänge der Weine dieser Bodega sind ein absolutes Meisterwerk und an Dichte und Charakter fast nicht zu übertreffen! Sie werden auch von den entsprechenden Weinkennern, Fachzeitschriften und Medien allesamt sehr gut und auch entsprechend hoch bewertet.
Zur gleichen Gruppe gehört Dominio Dostares, wo man sich der autochthonen Sorte Prieto Picudo verschrieben hat. Deren Weinberge, alles Buschreben, liegen in Parajes de Los Oteros bei León auf ca. 810 Meter Höhe und weisen ein Pflanzdichte von ca. 2'000 Rebstöcken pro Hektare auf. In dieser Gegend herrscht Kontinentalklima mit starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Die mehr als 90-jährigen Rebstöcke liefern kaum 1 Kg Trauben pro Rebstock und bieten die besten Voraussetzungen, um Weine höchster Güte zu vinifizieren.