Gratis-Lieferung ab CHF 120

Gelso Nero di Troia IGP 2018 - Apulien - MeineWeine.ch

"Gelso Nero" Nero di Troia IGP 2018

Nero di Troia

13 %
16-18 °C
bis 2022 lagerfähig

Begleitend zu: passt hervorragend zu würzigen Pastagerichten, Pizza, dunklem Geflügel und leichten Vorspeisen

Vinifikation: Ausbau während 6 Monaten im Edelstahltank
Flaschengrösse: 75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 18.90

Schon mal Nero di Troia getrunken?

Diese rote Rebsorte ist hierzulande tatsächlich eher unbekannt. Warum das so ist, verstehen wir auch nicht so genau. Am Geschmack kann es jedenfalls nicht liegen… Podere29 ist ein noch sehr junges Weingut, welches sein Hauptaugenmerk auf den Anbau und die Verarbeitung traditioneller Rebsorten legt. Und das ist gut so, denn so kommen wir in den Genuss der alten süditalienischen Rotweinsorte Nero di Troia, welcher mit diesem Wein wieder zu altem Glanz verholfen wird. Die Erträge der sehr spätreifenden Sorte nicht sehr hoch, aber der Geschmack der Trauben dafür umso konzentrierter. Die Uva di Troia ergibt tiefdunkle Rotweine mit einem violetten Schimmer. Beim ersten Schnuppern erkennt man eine wunderbar fruchtige Note

nach Johannisbeeren und Kirschen mit etwas Nelken- und Pfefferaromatik. Am Gaumen präsentiert sich der Gelso Nero eher schlank und dafür umso fruchtiger, aber schon mit einer gehörigen Portion Würze und Kräutern. Ein sehr eleganter Alltagswein mit einer sehr gut eingebundenen Säure und besonders weichen Tanninen. Trinkig und trotzdem mit Anspruch. Kann man einfach mal so trinken (auch leicht gekühlt zu Tapas oder Antipasti), passt aber auch an den geselligen Tisch beim Poker- oder Mädelsabend.

Arzienda Podere 29
Ein aufstrebendes Weingut aus Italiens südlichstem Zipfel
Das noch relativ junge Weingut Azienda Agricola Podere 29 liegt in der apulischen Stadt Margherita di Savoia. Es wurde nach einem alten Landkartenregister benannt, in dem der Hof mit der Nummer 29 geführt wird. Die circa 30 Hektar Rebflächen befinden sich rund 10 Kilometer von der Küste entfernt und profitieren von den warmen Meereswinden und der ansässigen Klima.
Inhaber Giuseppe Marrano legt viel Wert auf die Erhaltung von Tradition bei gleichzeitig moderner Kellertechnik. Sein Hauptaugenmerk legt er jedoch auf den Anbau und die Verarbeitung traditioneller Rebsorten. So kommt bei Podere 29 die autochthone Rotweinsorte Nero di Troia wieder zu altem Glanz.
Die Etiketten der Spitzenlinie werden von einem Maulbeerbaum verziert. Den „Gelso“. Die Linie ist eine Hommage an den Vater des Besitzers GiuseppeMarrano, welcher als Kind immer unter Maulbeerbäumen saß und die Früchte des Baumes genossen hat. Obwohl Podere29 ein noch relativ junges Weingut ist, haben die Weine schon etliche Prämierungen erhalten, welche die Qualität dieser Spitzenweine unterstreichen.