Graham's Port Fine White

Graham's Port Fine White

Eine Cuvée der traditionellen weissen Sorten aus dem portugiesischen Douro-Tal, wie Codega, Malvasia Fina, Rabigato und Viosinho

19.0 %
weissen Portwein geniesst man am besten auf ca. 10 °C gekühlt.

leicht gekühlt köstlich als Aperitif oder zu feinen Desserts

lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 21.90

Portugals Antwort auf Gin Tonic

  • 5 cl Dry White Port
  • 15 cl Tonic Water
  • Eiswürfel
  • 1 Zitronenschnitz
  • 1 Zweig frische Minze

In ein Longdrinkglas schüttet man den trockenen, weissen Port (Vorsicht, es gibt auch süsse Varianten!), fügt die Eiswürfel hinzu und schüttet das ganze mit einem hochwertigen Tonic Water auf. Zitronenschnitz dazu (wahlweise auch leicht angequetscht) und mit einem Minzezweig garnieren.

Graham's White Port schmeckt wunderbar nach Trauben und zarten Mandeln und präsentiert sich mit einem schönen hellen Gold im Glas. Man sollte ihn gut gekühlt servieren, um die frischen Frucht-Aromen zu erhöhen.

Portwein gehört quasi zum kulinarischen Kulturerbe Portugals und wird nahezu überall serviert, sogar in Nachtclubs. Allerdings verwendet man da nicht den hierzulande bekannteren gehaltvollen, pflaumig-süssen roten Port, sondern eben seinen trockenen, angenehm leichten Cousin, den White Port. Er wird, welch‘ Überraschung, aus weissen Trauben hergestellt, deren Reben allesamt ausschliesslich in einem geschützten und genau umgrenzten Gebiet im nordportugiesischen Douro-Tal kultiviert werden dürfen. Wo Portwein draufsteht (oder draufstehen darf), ist somit zu 100% Portugal drin.

Die meisten dieser Rebsorten werden seit mindestens 2000 Jahren in diesen Gebieten angebaut, finden sich nirgendwo sonst auf der Erde und zählen somit zum wertvollsten was die Welt des Weines uns zu bieten hat. Portwein wird im Prinzip ähnlich hergestellt wie „normaler“ Wein. Die Trauben werden handgelesen (maschinelle Ernten sind an den steilen Hängen des Douro-Tals schlicht nicht möglich) und zunächst wie bei jedem anderen Wein gepresst und der Most zur Gärung angesetzt.

Durch die Zugabe von hochwertigem, ca. 80%-igem Weindestillat wird jedoch die Maischegärung gestoppt und der nicht vergorene Restzucker verleiht dem Rebensaft eine angenehme, feine Süsse. Je nach Art des Portweins lagert dieser anschliessend für mindestens zwei bis zu maximal sechs Jahre im Fass, bevor das weitere Lagern beschlossen wird – noch länger im Fass oder Lagerung in der Flasche im Keller.

GRAHAM'S

Graham's Weine kommen in erster Linie aus dem eigenen Weinbergen der Quinta dos Malvedos, Quinta do Tua und Quinta das Lages in der Gemeinde Rio Torto. Zwei weitere, im Privatbesitz eines Familienmitglied der Familie Symington, Quinta da Vila Velha und Quinta do Vale de Malhadas, liefern auch Trauben für Grahams mit feinster Qualität der Trauben.

Alle fünf Quintas gehören zu den besten im oberen Douro-Tal. Graham's kauft auch Trauben von ausgewählten Landwirten in den schönsten Gegenden. Einige dieser Landwirte verkaufen hre Trauben bereits seit mehreren Generationen an Grahams. Graham's wurde 1820 gegründet und verfügt heute über unübertroffene Erfahrung als Hersteller von Premium-Ports.

Das Unternehmen gehörte lediglich zwei Familien in ihrer gesamten Geschichte, ursprünglich von der Familie Graham's gegründet, wurde es im Jahre 1970 von der Symington-Familie erworben. Die Symingtons können ihre Vorfahren als Port Erzeuger vier Generationen zurückverfolgen. Heute arbeiten sechs Mitglieder der Familie Symington in der Firma, Peter, Paul, Johnny, Dominic, Rupert und Charles. Die Familie kümmert sich persönlich um alle Aspekte der Weinbereitung vom Weinberg bis in die letzte Abfüllung des Weins.