Grappa Müller-Thurgau Roncola Stravecchia

Grappa Müller-Thurgau Roncola Stravecchia

Müller-Thurgau

40 %
18-20 °C

edlen Zigarren, Süssspeisen, Kuchen, Keks & Co

mindestens 18 Monate in französischen Barriques gereift
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 102.00

Eine Köstlichkeit aus 100% Müller-Thurgau

Aus sorgfältig ausgewähltem erstklassigen Müller-Thurgau-Trester aus den nahegelegenen Valle di Cembra, Valle die Laghi und Piana Rotaliana entsteht dieser erstklassige Grappa. Der Trester wird sofort nach der Traubenernte bezogen, frisch verarbeitet und sanft gepresst.

Es wird die sogenannte Batchdestillation in speziellen Kupfer-Brennblase angewendet. Dieses Verfahren ist ähnlich der Whiskyproduktion in Pot Stills und bringt gegenüber dem kontinuierlichen Verfahren zahlreiche Vorteile, ist dafür aber auch aufwändiger. Ebenfalls eine Besonderheit ist das 6-fache Destillieren der Brände (normalerweise bloss 2-3-fach), um ein Maximum an Aromatik zu entlocken.

Nicht umsonst wurde Villa de Varda im 2014 unter tausenden von Destillerien unter die Top 3 Italiens gewählt!

In der Dunkelheit der Keller und unter konstanter Temperatur reift der Grappa während mindestens 18 Monaten in französischen Fässer aus kostbaren Hölzern von 225-Liter-Barriques, medium getoasted. Die besten Jahrgänge werden dann zu einem harmonischen Grappa geformt.

In der Nase zeigt dieser einen raffinierten und aromatischen Duft nach Vanille, Aprikose, Maraska-Kirsche, schwarzer Johannisbeere, Heidelbeere und reifen roten Beeren mit einem Hauch nach Röstnoten von Haselnuss, Pistazie, Kakao, Kaffee, Johannisbrot und Amaretto.

Im Gaumen cremig, blumig, weich und elegant. Im Abgang Aromen von Blüten, Gewürzen, Vanille- und Röstnoten. Versuchen Sie den Stroncola in Kombination mit Bitterschokolade, Käse, Trockenfrüchten oder Honig. Oder gönnen Sie sich eine edle Zigarre dazu!

Villa de Varda

Eine lange Tradition. In der Gemeinde Mezzolombardo, die in der norditalienischen Region Trentino liegt, waren die de Vardas, Adelige seit 1678, bedeutende Weinbergbesitzer, Wein und Grappahersteller.

Michele Dolzan beginnt Anfang des 18. Jahrhunderts in denselben Kellerräumen seine Forschungsarbeiten und Fortbildung der Destillierkunst. Dieses stolze Erbe wird heute von Luigi Dolzan weitergeführt.

Unter der ständigen Kontrolle, erzeugt die heutige Distillerie Villa de Varda vierzehn verschiedene Grappas aus Einzelrebsorten. Luigi Dolzan hat keine Zweifel: für ihn ist der Grappa das beste Destillat auf der Welt und er ist sich der Topqualität seiner Grappe sicher, die nach seiner "Methode de Varda" hergestellt werden.