Macho Man Monastrell DO 2018
Macho Man Monastrell DO 2018

Macho Man Monastrell DO 2018

Monastrell

14.5 %
16-18 °C
trinken bis 2024

passt wunderbar zu scharfen Speisen der nordafrikanischen Küche oder intensiven Fleischgerichten

5 Monate in französischen Barriques ausgebaut
75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 24.80

Ein grosser, wuchtiger und selbstbewusster Charmeur

Die Rebsorte Monastrell ist hierzulande nach wie vor relativ unbekannt. Warum das so ist, wissen wir eigentlich auch nicht recht, werden daraus doch hervorragende Weine gekeltert. Einer von ihnen ist der Macho Man Monastrell (kurz MMM) und hier ist der Name Programm. Aber damit werdet ihr fertig!

Im Glas landet ein Blend aus Monastrell-Trauben aus verschiedenen Lagen der noch eher unbekannten Weinbauregion Jumilla, mit teils uralten Reben und unterschiedlichen Böden. Die Lese der Trauben erfolgt von Hand und nach der strengen Selektion werden nur die besten Trauben verarbeitet. Und das schmeckt man gleich beim ersten Schluck. 

Fruchtig mit Nuancen von roten Beeren, aber komplex und lang im Abgang. Mit Aromen von Feigen und Pfeffer, am Gaumen zeigt er sich gleichermassen erfrischend und fruchtig. Seidig am Anfang, um dann sofort seine ganze Kraft zu zeigen! Die weichen, aber präsenten Tannine verleihen ihm zusätzliche Struktur. Ein echter Macho Man eben!

Hört sich nach viel Weingeschwafel an? Stimmt. Einfach trinken und glücklich sein! Ein wunderbarer Party-Rotwein, der mit allem fertig wird, was es dort zu naschen gibt. Er ist übrigens auch ein Frauenversteher ;)

Casa Rojo

Auf einer Japan-Reise im Jahr 2010 entscheiden sich José Luis Gómez und Laura Muñoz ihr Leben ihrer gemeinsamen, grossen Passion für Wein zu widmen. Das war der Startschuss von Casa Rojo. Gemeinsam mit einer bunten Truppe aus jungen, dynamischen Winemakers, Sommeliers und Designer verschreiben sie sich grossartigen Weinen, die das Terroir der unterschiedlichen Weinregionen Spaniens perfekt widerspiegeln sollen.

Viele Köche verderben den Brei“ … aber nicht in diesem Fall! Im Gegenteil: Dem spanischen Haus CASA ROJO mit Sitz bei Murcia tut es sogar sehr gut, dass sich hier kreative Köpfe aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten zusammengesetzt und die grauen Zellen angestrengt haben. „Weingurus“ nennen sich die zwölf Weinenthusiasten. Unter ihnen sind Önologen, Winzer, Designer und Vertriebsleute, die gemeinsam neue Wege gehen: Aus sechs verschiedenen DOs in Spanien machen sie authentische Rebsortenweine guter, aber eben auch ganz unterschiedlicher Qualitäten. Es sind echte Weintypen mit eigenem Charakter, jeweils typisch für ihre Herkunft. Jeder einzelne Wein ist Ausdruck des Terroirs und der individuellen Sortentypizität. Ausgebaut und abgefüllt werden die Weine bei den jeweiligen Weingütern vor Ort, gesammelt und gelagert werden sie kollektiv in Murcia.

Seit knapp zwei Jahren darf Casa Rojo auf die Unterstützung eines der renommiertesten Önologen der Welt, Patrick Meraz (Château Haut Brion), zählen. Der jungen Equipe gelingt es, elf herausragende Weine aus neun Weinregionen Spaniens zu kreieren und diese mit passend frechen Etiketten zu versehen. In einer Branche, die normalerweise von den grossen und mächtigen Produzenten dominiert wird, stellt sich die in Jumilla angesiedelte Casa Rojo mit einer innovativen, wahrlich bahnbrechenden Vision dagegen und beweist der Welt, dass Traditionen nicht verstaubt und schwer sein müssen. Eine sympathische Truppe mit ebenso sympathischen Weinen. Die vielen Medaillen, Auszeichnungen und positiven Resonanzen sagen alles.