Negre des Negres Tinto DOQ Priorat 2016

Negre des Negres Tinto DOQ Priorat 2016

Garnacha, Cariñena, Syrah

14 %
16-18 °C
jetzt bis 2024

passt grossartig zu Pilzgerichten, saftigen Schweinesteaks und herzhaften Wildgerichten

12 Monate in französischen Barriques ausgebaut
75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 32.00

Alles andere als ein herkömmliches Spanien-Touristenweinchen...

...sondern ein beeindruckender Tropfen mit würzigem Charakter und charmantem Fluss. In der Nase ist jede Menge Würze im Spiel. Lorbeer, schwarze Oliven und Wacholderbeeren drängen nach vorne. Dunkle Tannennadeln gesellen sich dazu, erst dann kommen ein wenig Früchte. Säuerlich-rote wie etwa Johannisbeere und frische, nicht ganz vollreife Himbeeren. Am Gaumen spielen die dann aber die erste Geige. Jedoch sanft und begleitet von den in der Nase bereits angekündigten Gewürzen. Das ist kein Wein für nebenher, der will Aufmerksamkeit.

Am Gaumen ist der Negre de Negres saftig, vollmundig, schön strukturiert und mit guter Frische. Der kann was! Ausbau in gebrauchten Barriques, alte Reben, hohe Selektion. Das ist saftig, fruchtig, zeigt aber vor allem auch Struktur und Tiefe. Sowas macht Spass!

Portal de Priorat

Portal del Priorat ist das Priorat-Weingut von Alfredo Arribas, dem Architekten, der seinen Ausflug in die Welt des Weins im Jahr 2001 begann. Mittlerweile findet man ihn aber auch in der nahegelegenen Weinregion Montsant, wo er mit seinen exzellenten Weinen neue Massstäbe setzt.

Mit Portal del Priorat bietet Alfredo uns die Möglichkeit, einige seiner eleganten Einzellagenweine des Weinbergs Clos del Portal kennenzulernen. Das Grundstück mit einer Gesamtfläche von etwas mehr als 40 ha, umfasst nur gerade mal 15 ha Weinberge, die nur sehr geringe, dafür aber hochwertige Erträge von ca. 1 kg pro Rebstock erbringen. Viele dieser, hauptsächlich aus Garnatxa und Cariñena gekelterten Weine, stammen von Reben, die auf sehr alten und lange Zeit nicht mehr bewirtschafteten Terrassen und Hängen wachsen, die von Alfredo äusserst erfolgreich wieder „ins Leben gerufen wurden“. Neben Garnatxa und Cariñena findet man dort aber auch Syrah, sowie ein paar experimentell angepflanzte Traubensorten. Der Weinberg wird rein biologisch bewirtschaftet und im Weinkeller wird grösste Sorgfalt darauf gelegt, dass der Wein den Charakter des Terroirs authentisch widerspiegelt. Durch eine nur kurze Mazeration, welche eine moderate Extraktion der Traubenhäute gewährleisten soll, und eine dem Wein entsprechende respektvolle Reifung, strebt das Weingut einen Stil der Weinbereitung an, der den Weinen viel Eleganz, seidene Tannine und grosse Authentizität verleiht. Bei der Gärung kommen ausschliesslich einheimische Hefen zum Einsatz.

Clos del Portal, das sich im Herzen des Priorats befindet, besitzt ein vielfältiges Mikroklima. Es steigt an von den Ufern des Flusses Siurana und erstreckt sich bis hin zu den Ausläufern des Montsant-Gebirges. Dort hat Alfredo mit viel architektonischem Fingerspitzengefühl, ein tolles Avantgarde-Gebäude errichtet, das sich durch sein Design perfekt in die herrliche Landschaft einfügt.

Sein Erfolgsrezept sind alte Reben, aussergewöhnliche Lagen und ein schonender Umgang mit der Natur. Seine Priorat-Weine sind im wahrsten Sinne einzigartig und strotzen nur so vor Charme. Chapeau!