Riesling Goldtröpfchen Auslese edelsüss VDP 2016 - MeineWeine.ch

Riesling Goldtröpfchen Auslese edelsüss VDP 2016

Riesling

Mosel - Deutschland

8 %
10-12 C°
lagerfähig bis 2034

von aromatisch angerichteten Meeresfrüchten bis hin zu Wildspeisen

94 Parker Punkte
Flaschengrösse: 375 ml
Im Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 23.90

Ein Geschenk zu diesem Preis

Ohne Zweifel, die Goldtröpfchen Riesling Auslese vom Weingut Reinhold Haart lässt jeden Riesling-Freund schwärmen! Er hat eine enorm dichte, mineralische und doch duftige Nase nach Cassis, roten Beeren und tropischen Früchten.

Am Gaumen kommt es dann zur Geschmacksexplosion von reifen Früchten und Beeren aller Art. Die natürliche Süsse wird wunderbar von der Säure und der erfrischenden Mineralität getragen. Das Zusammenspiel von Frucht und mineralischem Charakter rührt von der besonderen Lage des Goldtröpfchen-Hangs. Der 60 Hektar große Steilhang aus tonigem Grauschiefer erhebt sich über dem Ort Piesport an der Mosel. Auch in heissen und trockenen Jahren ist er, dank den naheliegenden, wasserspeichernden Wäldern, ausreichend mit Wasser versorgt.

Der Besitzer Theo Haart ist von dem Entwicklungspotenzial der Goldtröpfchen Riesling Auslese edelsüss überzeugt: „In jungen Jahren als Süsswein ein Genuss, gewinnt die Auslese jedoch mit zunehmendem Alter an Komplexität und Ausdruck.“ Deshalb liegt die empfohlene Trinkreife auch bei zehn bis 15 Jahren oder mehr. 

Genauso muss eine richtige Mosel-Auslese daherkommen: wuchtiger als eine Spätlese, aber auch nicht übertrieben, sondern strahlend, reichhaltig, mit anmutiger Fülle und innerer Spannung. Süsse, Säure und würzige Frucht verschmelzen zu einem cremigen Gaumenfluss, der in einem fast eine Minute anhaltenden Abgang endet. Ein Geschenk zu diesem Preis!

Weingut Reinhold Haart

Seit 1337 bewirtschaftet Familie Haart in Piesport das Weingut Reinhold Haart an der Mosel. Damit gehört das Weingut zu den ältesten bürgerlichen Weingütern in ganz Europa und ist weltweit bekannt für seine hochkarätigen Mosel-Rieslinge. Hinter diesen erstklassigen Erzeugnissen steht heute Johannes Haart, der den Familienbetrieb zusammen mit seinem Vater Karl-Theo Haart leitet.

Für Johannes war schon immer klar, dass er einmal Winzer werden würde. Geboren wurde er 1983 und wuchs auf dem elterlichen Weingut inmitten der steilen Lagen auf, die mit alten Rieslingreben bestockt sind. Also studierte Johannes Önologie und Weinbau in Geisenheim und stieg schließlich in das Familienunternehmen ein. Seine Devise: „Alle Arbeitsschritte mit den eigenen Händen, mit dem eigenen Kopf denken und mit dem eignen Herz fühlen. Beratschlagt wird in der Familie. Der Austausch mit Kollegen und die Resonanz der Weinliebhaber geben wichtige Impulse.“ Johannes hat den Riesling nicht nur zu seinem Beruf gemacht, Wein ist auch sein größtes Hobby. Mit großer Leidenschaft und Engagement ist er täglich bei der Sache und liebt die Arbeit im Keller. Johannes möchte immer dabei sein, wenn ein neuer Jahrgang entsteht. Man kann in seinem Fall sicher sein, dass ihm die Leidenschaft für Wein und besonders für Riesling in die Wiege gelegt wurde. 

Beim Rieslingweingut Reinhold Haart in Piesport produziert Johannes Topweine mit höchstem Niveau und ist auch international für seine Rieslinge aus Spitzenlagen bekannt. Im Ausland gilt der Ortsname mittlerweile als Synonym für Spitzenweine und ist weltweit ein Begriff. Denn bei Weingut Haart werden zwei Drittel der Weine exportiert. Und die Weissweine haben es in sich: Sie sind wunderbar komplex mit hohem Entwicklungspotential, viel Würze und betonter Frucht. Johannes hat es sich zum Ziel gesetzt, anspruchsvolle, komplexe Weine herzustellen, die ihren Charakter und ihre Herkunft zeigen. Er setzt dabei auf Qualität statt auf Quantität und will das auch beständig fortführen. „Weine brauchen Zeit, um sich entwickeln zu können“ erklärt der junge Winzer. Er will Weine für Geniesser herstellen und verfolgt seine ganz eigene Linie. Und dafür wurde er 2007 schon zusammen mit seinem Vater Karl-Theo belohnt. Gault & Millau zeichnete sie als „Winzer des Jahres“ aus.

Zuletzt angesehen
Clear All