Tombú Prieto Picudo Rosado 2018

Tombú Prieto Picudo Rosado 2018

Prieto Picudo

10-11 °C
Genussphase: bis 6 Jahre

Snacks, Tapas, Paella und Pastagericht

Bei der Herstellung gärt der Most 22 Tage lang bei einer kontrollierten Temperatur von 14 ºC. Während dem Gärprozess werden ganze Trauben hinzugefügt.
75 cl
lm Weinlager vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 15.50

Ein Rosé, der auch Rotweintrinker überzeugt

Der Tombú Prieto Picudo Rosado wird zu 100% aus der Sorte Prieto Picudo, eine untypische und eher seltene Sorte aus León, hergestellt. Die Trauben stammen von alten 90-jährigen Weinreben, die sich in einer Höhe von 810m über dem Meeresspiegel in Pajares de Oteros befinden und kaum 1 kg Trauben pro Rebstock liefern. Die Weinreben sind einem kontinentalen Klima mit grossen Temperaturschwankungen ausgesetzt, was die aromatische Entwicklung der Trauben begünstigt.

So landet im Glas ein Rosado, der durch und durch Freude macht. In der Nase auftrumpfend wie ein aufgekratztes Partygirl. Wir riechen Erdbeerbowle, etwas Red Bull, Suppengemüse und Himbeersaft. Im Mund Cranberry, eine Cocktailkirsche, angenehm cremig, vielleicht ein wenig salzig und keineswegs langweilig und einfallslos, wie es viele Skeptiker bei dieser Art Wein eventuell vermuten würden. Im Gegenteil: ein eher unerwartet kraftvoller Rosado mit feinen, zarten Tanninen. Okay, der Abgang ist überschaubar - aber hey, it's Rosé!

Dominio de Tares
El Bierzo gehört zu den spanischen Anbaugebieten, die in jüngster Zeit eine erhebliche Verwandlung und Modernisierung durchmachen bzw. gemacht haben. Junge Bodegas mit höchsten Ansprüchen und verändertem Weinstil wurden auch hier zum Ausgangspunkt für eine Wandlung des Gebietes, die in den kommenden Jahren noch für erhebliche Aufmerksamkeit sorgen könnte.
Die bedeutendste und charakteristischte Traubensorte dieser Region ist die dunkle Mencia, die anderswo in Spanien kaum angepflanzt wird.
Die Weine von Dominio de Tares (Bierzo Alto) verkörpern die neuste Wein-Generation dieser DO. Man hat der Stimme des Terroirs gelauscht und es verstanden, dies in die Flasche zu zaubern. Die Weine sind durch und durch mineralisch.
Die neuen Jahrgänge der Weine dieser Bodega sind ein absolutes Meisterwerk und an Dichte und Charakter fast nicht zu übertreffen! Sie werden auch von den entsprechenden Weinkennern, Fachzeitschriften und Medien allesamt sehr gut und auch entsprechend hoch bewertet.
Zur gleichen Gruppe gehört Dominio Dostares, wo man sich der autochthonen Sorte Prieto Picudo verschrieben hat. Deren Weinberge, alles Buschreben, liegen in Parajes de Los Oteros bei León auf ca. 810 Meter Höhe und weisen ein Pflanzdichte von ca. 2'000 Rebstöcken pro Hektare auf. In dieser Gegend herrscht Kontinentalklima mit starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Die mehr als 90-jährigen Rebstöcke liefern kaum 1 Kg Trauben pro Rebstock und bieten die besten Voraussetzungen, um Weine höchster Güte zu vinifizieren.