Società Agricola Montalbera

Der Wein als Frucht

Seit Generationen investiert die Familie Morando in den piemontesischen Weinbau, in welchen sie ihre ganze Energie gesetzt haben und seit Jahren widmen sie sich mit Leidenschaft der Aufwertung der autochthonen Rebsorte Ruchè.

Und dank dieses kontinuierlichen Engagements situiert sich das Weingut Montalbera heute mit Recht unter den grossen Weinerzeugern des Piemonts. Die Fundamente dieses Erfolgs liegen in soliden und erkennbaren Werten, die mit grosser Deutlichkeit in den von diesem Weinbaubetrieb erzeugten Weinen zum Ausdruck gelangen.

Tatkraft und Planungsgeist. Interpretation und Terroir. Das sind die Grundlagen der Erzeugerphilosophie von Montalbera. Eine Denkweise, die die Weintraube ins Zentrum rückt, und die grossartigen Eigentümlichkeiten der Weinberge zur Geltung bringt.

Die Weinberge erstrecken sich über sechs komplette Hügel, während in der Talsohle die typische piemontesische Haselnuss angebaut wird. Die Rebstöcke besitzen ein Alter zwischen sieben und 30 Jahren, der Anbau erfolgt nach der niedrigen Guyot-Methode und alle Arbeiten werden von Hand ausgeführt.

Etwa 60% der Fläche ist mit der autochthonen Rebsorte Ruchè bebaut. Die anderen gepflanzten Sorten sind: Barbera d'Asti, Grignolino d'Asti, Monferrato, Nebbiolo und Viognier.

https://www.montalbera.it/de

Weinberater

Weinart
Land
Region
Weingut
Begleitend zu
Jahrgang
Auszeichnung
Flaschengrösse
Verpackung

Ruchè di Castagnole La Tradizione DOCG 2018 - Montalbera

Eine Besonderheit aus dem Piemont Der Ruchè di Castagnole Monferrato, eine rare autochthone Rebsorte aus dem Piemont, wird nur in einem begrenzten Gebiet im Monferrato Astigiano, in nur sieben Gemeinden angebaut, in deren Zentrum sich Castagnole Monferrato befindet, das sich von allen übrigen durch seine sonnenbeschienenen Hänge unterscheidet. Sich in

Ruchè

Pasta mit Fleischsaucen, Geschnetzeltem, Lasagne oder für den verdienten Feierabend.

SFr. 19.90

Moscato d'Asti San Carlo DOCG 2020 - Montalbera

Bühne frei! Ecco! Ein Moscasto, wie er sein soll. Fruchtig, frisch, leicht. Wenig Kohlensäure, wenig Alkohol. Und ja, hier riecht man die Süsslichkeit! Obwohl es heisst, dass man süss gar nicht riechen kann. Egal, hier riecht es nach süss. Auch wenn das gar nicht geht. Im Mund: Saftig. Sehr konzentriert. Ein

Moscato

ein Allrounder: passt zu Panettone und Fruchtdesserts, aber auch zu Tapas oder zur Thai-Küche

SFr. 15.50

Grappa Di Ruché - Montalbera

Der Grappa di Ruchè Montalbera wird ausschließlich aus dem Trester der gutseigenen Ruchè-Trauben gewonnen, die von Weinbergen mit über 20 Jahren stammen. Die Verarbeitung erfolgt in entsprechenden Vakuumbottichen, damit kein olfaktives Element verlorengeht, und die anschließende Destillation wird in diskontinuierlichen Dampfdestillierkolben vorgenommen.Der Trester wird sanft gepresst, um eine sorgfältige Extraktion

SFr. 59.00

Nuda Barbera d'Asti 2016 DOCG - Montalbera

Das Piemont im Glas Die Barbera-Traube gehört zu den ganz Grossen in Italien und kennt viele Fans. Trotzdem hat dieser piemontesische Klassiker ein etwas angestaubtes Image. Lange galt Barbera als unkomplizierte Saufweintraube. Seit einiger Zeit bemühen sich Winzer, das Potenzial der Sorte zu heben und kreieren bisweilen erstaunlich schöne Tropfen. So

Barbera

würzigen Lammgerichten, Pizza mit scharfem Salami, Pasta mit Steinpilzen

SFr. 34.90

Laccento Ruché di Castagnole Monferrato DOCG 2019 - Montalbera

Rose und Waldfruchtkonfitüre Der Laccento wurde aus der nur wenig bekannten Rebsorte Ruché vinifiziert. Die typische Charakteristik dieser Traube ist ein extrem floraler Duft, der häufig an Rosen oder Himbeeren erinnert. Um dieses aussergewöhnliche Aromaprofil nicht unnötig zu überdecken, wurde auf den Einsatz von Holz verzichtet und einzig auf den

Ruchè

Passt hervorragend zu Wild sowie winterlichen Schmorgerichten wie Gulasch, Ossobucco oder Kalbsbäckchen

SFr. 22.00