Sardegna

Die Geschichte Sardiniens, der zweitgrössten italienischen Insel, reicht in die glorreiche Zeit uralter Mythen und Legenden zurück. Die Sarden galten als der stolzeste und gleichsam arbeitsamste Stamm Italiens. Spanferkel, die nach tausendjähriger Tradition gebraten werden, grosse und kleine Muscheln, fette Aale und Hummer, Thunfisch und Früchte aller Art bilden das Rückgrat der sardischen Küche, einer Küche, die aus uralten Traditionen schöpft und Gerichte für Menschen mit wirklich gutem Geschmack zuzubereiten versteht.

Und die Weine, wie etwa die Weissweine aus Vernaccia und Vermentino oder die Rotweine Cannonau und der Girò di Cagliari, passen zu diesen herrlichen Speisen. Auf Sardinien werden jedoch nur ca. 50'000 Millionen Liter Wein pro Jahr produziert, was einem Anteil von lediglich 1 % der Landesproduktion Italiens entspricht.

Zuletzt angesehen
Clear All