Portwein

Portwein bezeichnet man als vielseitigen Speisebegleiter, der seinen Namen der Hafenstadt Porto zu verdanken hat. Porto diente dem Vertrieb sowie Transport von Portwein und war und ist immer noch ein wichtiges Handelszentrum. Die eigentliche Herstellung von Portwein findet jedoch im Douro-Tal statt. Entlang des Duoro Flusslaufes befindet sich eine wohl bekannte Weinbauregion. Portwein ist vor allem eine geschützte Herkunftsbezeichnung, weshalb der komplexe und aromatische Süßwein nur in Portugal hergestellt wird bzw. hergestellt werden darf. Portwein blickt auf eine interessante Erfolgsgeschichte zurück und weist individuelle Charakterzüge auf. Darüber hinaus kann er auch zum Kochen verwendet werden und dank der unterschiedlichen Arten wie z. B. White Port, Rosé Port, Ruby Port, Tawny Port und Portwein Vintage gibt es hier ein ausreichendes Portweinangebot.

Den roten Portwein kann man an warmen Tagen bei Zimmertemperatur trinken. Der gut gekühlte Genuss empfiehlt sich jedoch, wenn es etwas heisser ist. Auf der Temperaturskala liegt bei ca. 10 °C die ideale Trinktemperatur des kühlen weißen Portweins. Portwein lässt sich hervorragend zu dunklen Fleischsorten wie Rind trinken, während zu Geflügel der weiße Portwein empfohlen wird. Sollten Sie Portwein pur trinken möchten, dann sollten Sie unbedingt einen Zitronensaftspritzer ins Glas hinzufügen. Der Portwein wird am besten gut gekühlt im Weinkeller oder im Weinkühler liegend gelagert.

Zuletzt angesehen
Clear All