Moric

Roland Velich. Er zählt zu den Pionieren des Burgenlands, die zeitig auf die stille Kraft dieser Rebsorte setzten und deren großes Potenzial, um neben den besten Weinen dieser Welt aus dem Burgund, dem Piemont und der Rhône bestehen zu können, früh erkannten. Weil Roland mit großem Mut gegen den damals von Holz, Extraktion und Fruchtsüsse geprägten Rotweinstil ankämpfte und dieser Art von Wein die kalte Schulter zeigte, zählt er heute zu den großen Winzern Österreichs und hat für seinen eigenständigen Weg viele begeisterte Anhänger gefunden.

Die Linie Moric ist ein im Jahr 2001 gestartetes Projekt von Roland Velich. Visionär verschreibt er sich der im Burgenland heimischen Varietät Blaufränkisch, die teilweise an hundert Jahre alten Reben gedeiht. Vor zehn Jahren galten diese Weine noch als avantgardistisch und wurden von einem Publikum, das vordergründige, konzentrierte und opulente Weine mit viel Holz und Alkohol gewohnt war, nicht verstanden. Quasi als Antithese zu diesem Einheitsbrei präsentierten sich Roland Velichs Weine mit Feinheit, Eleganz und Frische – entsprechend der Gegebenheiten des Burgenlands. Diese Stilistik wurde augenöffnende Inspirationsquelle für eine Vielzahl von nicht nur burgenländischen Winzern und grenzüberschreitend begeistert aufgenommen.

Weinberater

Weinart
Region
Weingut
Begleitend zu
Jahrgang
Auszeichnung
Flaschengrösse
Verpackung

Jagini Zagersdorf Blaufränkisch Moric 2012

Blaufränkisch in Perfektion Die Reserve stammt von steilen Schiefer- und Kalklagen Neckenmarkts sowie den sandigen und tonigen Böden von dem Hochplateau Lutzmannsburgs. Es ist der Wein, mit dem Roland Velich seine international grösste Aufmerksamkeit erhielt und dies bereits wenige Jahr nach seinem Debüt im Jahrgang 2001. Kein Wunder, denn dieser

Blaufränkisch

passt hervorragend zu Kalbssteak, Pasta mit Steinpilzen, Polenta vom Feuer und zum besten Rindfleisch, das Sie kriegen können

SFr. 36.00

Blaufränkisch Burgenland Moric 2017

Der perfekte Einstieg in die Faszination Blaufränkisch Sie kennen Blaufränkisch noch nicht? Nun, dann wäre der Blaufränkisch Moric von Roland Velich vermutlich der ideale Einstieg, um diese spannende Traubensorte kennenzulernen. Ein herrlich runder, eleganter und milder Rotwein. Ein bisschen Kräuter, viel Waldbeere und ein Touch Haselnussnougat. Mit seinen 13 Volumenprozent

Blaufränkisch

Saltimbocca, Wiener Schnitzel, Lammwürstchen (Merguez), Risotti, als Sommerwein oder zu Vorspeisen

SFr. 20.00

Blaufränkisch Reserve Moric 2015

Blaufränkisch in Perfektion Die Reserve stammt von steilen Schiefer- und Kalklagen Neckenmarkts sowie den sandigen und tonigen Böden von dem Hochplateau Lutzmannsburgs. Es ist der Wein, mit dem Roland Velich seine international grösste Aufmerksamkeit erhielt und dies bereits wenige Jahr nach seinem Debüt im Jahrgang 2001. Kein Wunder, denn dieser

Blaufränkisch

passt hervorragend zu Kalbssteak, Pasta mit Steinpilzen, Polenta vom Feuer und zum besten Rindfleisch, das Sie kriegen können

SFr. 35.00