Lagrein Carano 2019 - Baron di Pauli

33.90 CHF Aktion
Lagrein Carano 2018 - Baron di Pauli - MeineWeine.ch

Lagrein Carano 2019 - Baron di Pauli

33.90 CHF Aktion

Lagrein

Südtirol - Italien

Flaschengrösse: 75 cl
33.90 CHF Aktion

Sofort lieferbar Nur noch 24 Stück an Lager Artikel ist vergriffen Artikel ist nicht verfügbar

Lieferung innert 2 -3 Arbeitstagen.
Gratis-Lieferung ab 180 Fr. / Ansonsten 8.90 Fr. Versandkosten

Eigenes professionelles Weinlager

Dem Lagrein alle Ehre gemacht

Dieser Lagrein stammt von einem nach Südosten geneigten Moränenschuttkegel. Der Boden, auf dem die Reben stehen (300 bis 400 m über dem Meeresspiegel), besteht aus Kalkschotter, Porphry, Quarzsand (mineralisch) und ausreichend Lehm.

Durch die tief violette Farbe ist der Carano schon optisch ein Genuss. Die dadurch geweckten Erwartungen werden nicht enttäuscht. Im Geruch erinnert er an Waldbeeren, Krokus und leicht nach Sauerkirsche mit schokoladigen Aromen.

Im Geschmack zeigt er sich kraftvoll und elegant mit langem Abgang. Ein vorzüglicher Begleiter zu Wild, Braten und Schmorgerichten sowie würzigem Hartkäse.

Details zu Lagrein Carano 2019 - Baron di Pauli:

Herkunft

Südtirol - Italien

Alkoholgehalt
13.5 %
Lagerung
10 Jahre plus
Trinktemperatur
16-18 °C
Begleitend zu

dunklem Fleisch, Geflügel, Pasta, Pizza

Weinausbau
Dreiwöchige Maischegärung im Holzbottich, spontaner Säureabbau, 16 Monate Reifung im Barrique.

Baron di Pauli - Südtirol - Italien

Das Weingut liegt in der Gemeinde Kaltern (Caldaro) im italienischen Weinbaubereich Südtirol (Region Trentino-Südtirol). Es wurde im 18. Jahrhundert von der adeligen Familie Di Pauli gegründet. Im 19. Jahrhundert befand sich für eine Zeitspanne von 25 Jahren sogar der gesamte anliegende See im Besitz der Familie, bis er 1901 an die Gemeinde Kaltern verkauft wurde.

Anton Baron Di Pauli (1761-1830) war österreichischer Handelsminister und erwarb sich besondere Verdienste um die Weinwirtschaft. Dank der guten Beziehungen zum Wiener Hof durfte sich das Weingut mit dem Titel „K&K Hoflieferant“ schmücken. Im Jahre 1880 kaufte Josef Baron Di Pauli den Besitz des Fürsten Giovanelli in Kaltern. Die Weine wurden bis nach Russland exportiert. Auch verschiedene Gaststätten befanden sich in Besitz der Familie, zum Beispiel der heute noch bestehende älteste Wiener Stadtheurige „Paulusstube“.

Im Jahre 1998 trat die Familie als Mitglied in die Kellerei Kaltern ein. Auf Grund von Nachfragen nach der nun nicht mehr bestehenden Marke „Baron Di Pauli“ wurde von der Kellerei Kaltern im Jahre 1999 beschlossen, eine eigene Gesellschaft Baron Di Pauli als Tochter zu gründen und wieder als eigenständige Marke zu produzieren. Verkaufsleiter ist Christian Gschnell, als Kellermeister ist Andreas Prast verantwortlich.

Entdecken Sie das Weingut Baron di Pauli