Rive di Refrontolo Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Brut Nature.
Rive di Refrontolo Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Brut Nature.

Rive di Refrontolo Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Brut Nature

Glera (Prosecco)

Veneto - Italien

11,5%
5-6°C

ideal als Aperitiv, zur gesamten Speisenfolge und immer richtig zum Anstoßen.

WineEnthusiast 2020: Bester Prosecco der Welt!!
Flaschengrösse: 75 cl
mehr als  37  vorrätig, sofort lieferbar
SFr. 17.50

Der beste Prosecco der Welt -  Der Jahrgang 2019 wurde zum besten Prosecco der Welt gekürt 

Der  Rive di Refrontolo Valdobbiadene Prosecco Superiore weist in edler, eleganter Version die wesentlichen Merkmale des Prosecco auf. Wohlgeruch, Frische und Feinheit vermählen sich zur allerreinsten Ausdruckform. Trocken und naturbelassen am Gaumen sind Zeichen seiner vollkommensten Identität.

In der Nase riechen wir Aromen mit Duftnoten nach weißen Blüten, Maiglöckchen und grünem Apfel. Trocken und harmonisch am Gaumen und nachhaltende und angenehme Würze.

Der Besitz Colvendrame, in den Hügeln von Refrontolo zwischen Conegliano und Valdobbiadene, ein UNESCO-Weltkulturerbe, im Herzen des Prosecco-Gebiets mit kontrollierter und garantierter Herkunftsbezeichnung gelegen. Colvendrame ist der Name des Hügels, wo diese Weinberge liegen und wo ausgezeichnete klimatische Bedingungen vorherrschen. Der Begriff "Rive" bezeichnet die steilen Hänge eines Hügels, die als beste Standorte für den Anbau der Glera-Trauben gelten.

De Stefani

Die Familie De Stefani stammt, wie aus offiziellen Dokumenten aus dem Jahr 1624 hervorgeht, aus Refrontolo, einem kleinen Ort im Hügelland des Veneto. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts machte Valeriano De Stefani, der Begründer der gleichnamigen Kellerei die besten Bodenverhältnisse zur Produktion von Weinen auβergewöhnlichen Charakters im Weinbaugebiet Colvendrame in Refrontolo, im Hügelland zwischen Conegliano und Valdobbiadene, nordöstlich von Venedig aus.

Seinem Sohn Valeriano, dem Vertreter der 2. Generation und der Anregung von dessen pedantischer Gattin verdankt die Kellerei die Tradition, der die Familie De Stefani stets treu blieb, nämlich uneingeschränkte, kompromislose Aufmerksamkeit bei der Produktion der Weine. Tiziano, der Vertreter der 3. Generation, stieβ auf der Suche nach Weinbaugebieten, die sich ganz besonders gut für die Produktion von Weinen groβen Charakters eignen, auf den tonhaltigen Boden längs des Piave und fand in den Weingütern Pra' Longo in Monastier di Treviso und Le Ronche in Fossalta di Piave, beide nordöstlich von Venedig, die idealen Bodenverhältnisse.

Ohne die alten Traditionen aufzugeben, führte er bedeutende Neuerungen bei der Betreuung der Weingüter und bei der Weinbereitung ein. Alessandro De Stefani, der Vertreter der 4.Generation, der seit 1990 seinen Vater Tiziano zur Seite steht, folgt bei der Produktion seiner ganz persönlichen Philosophie: im Weinberg keine Chemie, weder als Unkrautvertilgungsmittel noch bei der Düngung. In der Kellerei Weinbereitung ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Sulfiten. Seine Vorliebe für autochthone Rebsorten hat ihm ein weltweites Kundennetz eingebracht.

Die Weine der Kellerei De Stefani sind in den Restaurants und Vinotheken von über 40 Ländern der 5 Kontinente zu finden. Die jährliche Produktion des ungefähr 40 ha groβen Weinbaugebiets beläuft sich auf etwa 300.000 Flaschen.

Entdecken Sie das Weingut De Stefani: https://www.de-stefani.it/

Zuletzt angesehen
Clear All